Impressum

Bitte schreiben Sie keine Kommentare auf diese Seite, die nichts mit dem Impressum zu tun haben. Verwenden Sie bitte dazu unser Kontaktformular bei SERVICE | KONTAKT oder unsere kommentarbasierte Seite SERVICE | FRAGEN/ANTWORTEN/STATEMENTS. Wir beabsichtigen, alle bereits vorhandenen Kommentare auf der IMPRESSUM-Seite nach und nach auf FRAGEN/ANTWORTEN/STATEMENTS zu verschieben.

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 II RStV

Marc Braun
Esslinger Straße 22
70182 Stuttgart

Disclaimer

1. Inhalt des Onlineangebotes

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen uns, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens von uns kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (”Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches von uns liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem wir von den Inhalten Kenntnis haben und es uns technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben wir keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von uns eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Wir sind bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von uns selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, von uns selbst erstellte Objekte bleibt allein bei uns. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von uns nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

5 Gedanken zu „Impressum

  1. Bernd Hägele

    Guten Tag Herr Braun,

    bin heute auf die Seite „S-Bahn-Chaos“ gestoßen und bin sehr angetan über diese Initiative.

    Leidvoll geprüft durch die S-Bahn-Nutzung meiner Partnerin (S1) haben wir schon mehrfach darüber
    diskutiert, wie die absurde Situation mit Verspätungen dokumentiert werden könnte, damit das
    tatsächliche Ausmaß der Misere erkennbar wird.

    Das ging von S-Bahn-Tagebuch schreiben, bis zu Internetseiten zum Eintragen von Verspätungen und Zugausfällen durch Fahrgäste mit dem Ziel eine aussagekräftige Statistik zu bekonmmen. Interessant wäre dann z.B. auch, in welchem Maße Zugausfälle „regressiert“ werden könnten, bzw. ob dies überhaupt mit der Bahn diskutiert wird.

    Wenn Sie die Möglichkeit sehen, so etwas zu realisieren, das wäre hochinteressant.

    Ich wünsche viel Erfolg für Ihre Seite!

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Hägele

  2. Yvonne

    Ich wüßte gerne, ob es auch auf anderen Strecken zu Änderungen im Fahrplan gekommen ist und die Fahrzeit heraufgesetzt wurde. Im Fahrplan vom 2. April 2013 wird die S 5 von Tamm zum Stuttgarter Hauptbahnhof mit 23 Minuten angezeigt. Dabei hat sie früher über 30 Jahre lang für die gleiche Strecke 21 Minuten benötigt. Rauszus ist die Fahrzeit mit 21 Minuten gleich geblieben.

    1. Michael Gauderon

      Guten Tag Yvonne,

      wir werden der Frage gerne nachgehen und ein Ergebnis hier auf der Seite veröffentlichen.

      Freundliche Grüsse

      Michael Gauderon

    2. Markus O. Robold

      Guten Tag Yvonne,

      ein paar Daten aus meinem Fahrplanarchiv:

      Sommer 1968
      N 3809 Tamm -> Hbf oben 9.40 – 10.09 (29 Min.)
      N 3860 Hbf (oben) -> Tamm 13.44 – 14.14 (30 Min.)

      Winter 1978
      Tamm -> Hbf oben (ohne Halt S-Nord) 6.47 – 7.16 (31 Min.)
      Hbf (oben) -> Tamm (ohne Halt S-Nord) 16.18 – 16.48 (30 Min.)

      Winter 1990
      S-Bahn
      Tamm -> Hbf tief 15.03 – 15.26 (23 Min.)
      Hbf tief -> Tamm 15.21 – 15.41 (20 Min.)

      2004
      S-Bahn
      Tamm -> Hbf tief 15.10 – 15.33 (23 Min.)
      Hbf tief -> Tamm 15.28 – 15.49 (21 Min.)

      2008
      S-Bahn
      Tamm -> Hbf tief 15.10 – 15.33 (23 Min.)
      Hbf tief -> Tamm 15.28 – 15.49 (21 Min.)

      2013
      S-Bahn
      Tamm -> Hbf tief 15.10 – 15.33 (23 Min.)
      Hbf tief -> Tamm 15.28 – 15.49 (21 Min.)

      Weitere Informationen zum Fahrplan unter http://www.s-bahn-stuttgart.de

      Mit freundlichen Grüßen
      Markus O. Robold

  3. Beate und Dieter Wittlinger

    Guten Tag,

    auch wir sind jeden Wochentag von Zugausfällen bzw. S-Bahn-Verspätungen betroffen, um nach Stuttgart bzw. Feuerbach zu gelangen. Erst am Samstag erhielt ich per Post mein neues Jahresticket, in dem mir wieder einmal klar wird, frühestens am 01.12. werden uns zusammen fast ca. 2.000 EUR für die Jahrestickets – im voraus für ein ganzes Jahr – belastet, und dies für eine hundsmiserable Gegenleistung. Total veraltete Züge und Technik, unzuverlässige Infotafeln, marodes Schienennetz – wir fragen uns, was macht die Bahn mit unseren knapp 2.000 EUR jedes Jahr? Wohin fließt das Geld?????

    Konkreter:
    In Feuerbach wurde aufgrund der Bauarbeiten für S 21 ein Ausgang gesperrt und die Bahnsteige verschmälert. Ich möchte mir gar nicht ausmalen, welche Auswirkungen bei einer Massenpanik entstehen würden. Duisburg lässt grüßen!!!!
    Zudem wissen wir nicht, welchen erheblichen Einschränkungen wir noch ausgesetzt werden.

    Noch ein konkretes Beispiel für S-Bahn-Ausfälle in Richtung Stuttgart:
    Häufig fällt die S-Bahn 7.40 Uhr (3 Wagen) ohne Begründung in Kornwestheim einfach aus bzw. sie endet dort. Die nächste Fahrmöglichkeit besteht dann 10 Minuten später. Diese S-Bahn kommt dann schon gut gefüllt (da nur aus 2 Wagen bestehend, zur besten Hauptverkehrszeit), und nun kann sich ein vollstehender Bahnsteig in diesen Zug hineinzwängen. Es gibt durch die EU geregelt bestimmt bessere Transportvorschriften für Tiere, als hier einem zahlenden Fahrgast zugemutet wird. Der halbe Bahnsteig bleibt draussen, weil einfach keine Chance. Indien lässt grüßen!!!!!
    Pendler und Ortsansässige haben noch Kenntnisse, um auf evtl. Alternativen auszuweichen, wenn mal wieder keine Durchsage bei Störungen erfolgt. Was aber macht die Omi, die einen Arzttermin in Stuttgart wahrnehmen muss bzw. was machen Ortsunkundige, die zum Bahnhof oder zum Flughafen wollen, wenn ihnen seitens der Bahn keinerlei Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie die Reise alternativ fortgesetzt werden kann.
    Zudem erschließt es sich uns nicht, warum Züge im Störungsfall ausgerechnet in Kornwestheim enden müssen. Hier besteht keinerlei Möglichkeit, auf alternative U-Bahn oder Bus in Richtung Feuerbach bzw. Stuttgart auszuweichen. Ein Endhaltepunkt in Zuffenhausen wäre für die Fahrgäste durchaus günstiger, da es hier diese Alternativen gibt.

    Ebenfalls versagen die Bahnverantwortlichen bei der Logistik. Bezüglich des Fahrgastaufkommens müssten bei Veranstaltungen (wie Weihnachtsmärkte, großen Festen usw.) bzw. am „Ausgehfreitag und/oder Wochenende“ generell und zu jeder Zeit auf allen Linien längere Zugeinheiten eingesetzt sein.
    Unser Landesvater und der OB von Stuttgart wünschen sich doch ein Umweltdenken und ein Umsteigen auf den öffentlichen Nahverkehr. Dies sollten sich die Verantwortlichen der Bahn auch einmal verinnerlichen.

    Diese Nachricht ist auch unser Beitrag zum Aktionstag der Stuttgarter Nachrichten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Beate und Dieter Wittlinger

Kommentare sind geschlossen.