Pünktlichkeitsstatistik August 2014

Unsere – aus dem Live-Fahrplan der DB Regio ermittelten – Pünktlichkeitswerte der Stuttgarter S-Bahn-Linien haben sich insgesamt betrachtet im August 2014 gegenüber dem Vormonat deutlich verbessert.

Sie erreichen bei der 6-Minuten-Pünktlichkeit über den ganzen Tag sogar den Sollwert von 98% und selbst in der Hauptverkehrszeit wurde die Vorgabe von ebenfalls 98% fast erreicht.

Auch bei der 3-Minuten-Pünktlichkeit ist eine signifikante Verbesserung festzustellen, auch wenn diese Werte immer noch deutlich unter den Sollwerten liegen.

Man darf gespannt sein wie die offiziellen Werte der DB Regio ausfallen, die bekanntlich immer etwas besser als die unsrigen sind.

Pünktlichkeit aller Linien im bisherigen Jahresverlauf 2014

Pünktlichkeit aller Linien im bisherigen Jahresverlauf 2014

Hier die August-Werte der einzelnen S-Bahnlinien im Balkendiagramm:

Pünktlichkeitswerte August 2014

Pünktlichkeitswerte August 2014

Die obigen Werte zusätzlich als Tabelle:

Linien 3-Minuten
(ganzer Tag)
6-Minuten
(ganzer Tag)
3-Minuten
(nur HVZ)
6-Minuten
(nur HVZ)
Gesamt 89,7 % 97,7 % 85,6 % 97,0 %
S1 87,6 % 97,5 % 84,4 % 97,5 %
S2 84,7 % 96,1 % 72,8 % 91,8 %
S3 86,1 % 96,0 % 79,1 % 94,7 %
S4 94,9 % 99,1 % 91,3 % 98,9 %
S5 92,0 % 99,0 % 88,9 % 99,1 %
S6 95,6 % 99,1 % 93,4 % 99,1 %
S60 96,2 % 99,5 % 94,7 % 99,4 %

HVZ = Hauptverkehrszeit (Mo.-Fr. 6:00-9:00 und 15:30-19:00, außer an Feiertagen)

Selbst das Sorgenkind S1 hat sich in allen Werten signifikant verbessert, nur bei der S2 und der S3 fallen die Verbesserungen gegenüber den anderen Linien weniger deutlich aus bzw. stagnieren.

Die Verbesserung der Pünktlichkeit ist natürlich sehr erfreulich, man darf aber nicht außer Acht lassen, dass die Pünktlichkeit wegen des wesentlich geringeren Fahrgastaufkommens während der Urlaubszeit zwangsläufig immer besser sein wird als in der sonstigen Zeit, wenn nicht gerade irgendwelche Katastrophen zu verzeichnen sind. Das war auch im letzten Jahr so, als nach dem katastrophalen Abfall im Juni 2013 die Werte im Juli wieder ungefähr die Mai-Werte und im August ihren Höhepunkt erreichten, um dann im September wieder deutlich abzufallen. Ob die positive Tendenz anhält können wir daher erst im nächsten Monat wirklich sehen.

HIER können Sie alle Diagramme des bisherigen Jahres 2014 auf einer Seite einsehen.

Das Jahresdiagramm einer bestimmte Linie (oder aller zusammen) erreichen Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Link: Alle | S1 | S2 | S3 | S4 | S5 | S6 | S60.

5 Gedanken zu „Pünktlichkeitsstatistik August 2014

  1. Ein Leser

    Ich behaupte: Die verbesserte Pünktlichkeit ist ein eindeutiges Zeichen, dass die ergriffenen Maßnahmen Wirkung zeigen. Ab jetzt geht es stetig bergauf! Wieder mal zeigt sich dass das Engagement der Mitglieder des Verkehrsausschusses sich auszahlt.

    Für eine starke Region Stuttgart!

    Antworten
  2. Ein anderer Leser

    Ich behaupte: August ist Ferienmonat ==> geringere Nachfrage ==> geringere Probleme…..

    Antworten
  3. Ulli Fetzer Beitragsautor

    Es geht stetig aufwärts! Immerhin wurde heute, 18.09.2014, vom VVS bereits um 12:04 gemeldet, dass die Stellwerkstörung in S-Vaihingen behoben sei. Allerdings gab es keine Meldung, dass es überhaupt eine gab. Dabei wusste es der Triebwagenführer der S3 aus Backnang in Richtung Flughafen um 8:32 h bei der Einfahrt in den Bahnhof Fellbach bereits, dass er in Fellbach warten muss. Er wusste allerdings nicht wie lange und wie es danach weitergeht. Das erfuhr er erst ca. 20 min später, nämlich dass die Fahrt in Bad Cannstatt endet und er danach wieder zurück nach Backnang fährt und die Fahrgäste in Bad Cannstatt bitte auf Stadtbahn bzw. RE umsteigen mögen. Mit einer Verspätung von ca. 25 min ging es dann weiter nach Bad Cannstatt. In der Abfahrtstafel Fellbach des DB Navigators war keine nennenswerte Verspätung einer S-Bahn zu lesen.
    Jede Sekunde zählt, meine Damen und Herren!

    Antworten
  4. Sven

    In Beutelsbach (S2) die Verspätung der Weichenstörung am Hbf abbekommen um dann in einer S6 zu landen, die wegen „etwas Regen“ in Ditzingen (Bahnhof gesperrt) und einer folgenden Signalstörung in Leonberg sich auf geringe 40 Min Verspätung einfuhr.

    Statt einer Stunde mal eben fast drei Stunden unterwegs gewesen – es geht bergauf, sehr steil…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ulli Fetzer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.