Archiv der Kategorie: S-Bahn Stuttgart

nicht nur die Stammstrecke: Sommerbauarbeiten auf der Gäubahn und ihre Auswirkung auf die S-Bahn

In diesem Sommer bewegt sich viel im Stuttgarter S-Bahn Netz – und das nicht nur im positiven Sinn. Neben der großen Stammstrecken-Baustelle, die das gesamte S-Bahn Netz auf den Kopf stellt und über die wir zuletzt hier berichtet haben, dürften bei vielen Fahrgästen die Bauarbeiten auf der Gäubahn, also der Linie S1 zwischen Gärtringen und Herrenberg untergegangen sein. Diese Arbeiten sind allerdings ebenfalls umfangreich und das Ersatzkonzept mit 8 Bauphasen sehr komplex. Grund genug, hier zu berichten.


Grund für die im Folgenden vorgestellten Bauarbeiten sind Bahnsteigausbauten in Ergenzingen, Weichenarbeiten in Herrenberg und Gleiserneuerungen südlich von Horb.

Außerdem fällt die Ammertalbahn (Herrenberg – Tübingen) den ganzen Sommer ebenfalls aus.

Auch wenn für die S-Bahn nur der Abschnitt Gärtringen – Herrenberg relevant ist, stellen wir hier zumindest am Rand auch die Auswirkungen auf den Regional- und Fernverkehr in Richtung Freudenstadt/Horb bzw. Singen/Zürich vor. Soviel vorneweg: zwischen 31.7.21 – 8.8.21 und 24.8.21 – 5.9.21 verkehren keine S-Bahnen zwischen Gärtringen und Herrenberg.

Im Folgenden finden Sie die genauen Beschreibungen der Fahrplanänderungen inklusive der Linienauflistung und der Schienenersatzverkehre, sowie eine Info zu einem Fehler in der DB/VVS-Fahrplanauskunft:

Grafik zur den Bauphasen der Gäubahn-Sperrungen Seite 1 (c) Deutsche Bahn

Grafik zur den Bauphasen der Gäubahn-Sperrungen Seite 1
(c) Deutsche Bahn

Weiterlesen

Das 10er-Tagesticket – eine gute Alternative zum Abo?

Seit April 2021 hat der VVS ein neues Ticket in seinem Angebot: das 10er-Tagesticket, das nur über die Ticket-Apps VVS Mobil, DB Navigator oder SSB Move gekauft werden kann (Details zum DB Navigator, den wir für die Buchung empfehlen würden, unten).

Der Grund für die Einführung ist klar. Als Reaktion auf flexiblere Arbeitsmodelle durch die Corona-Pandemie und der damit verbundenen Zunahme des Homeoffice mussten und müssen die Verkehrsunternehmen damit rechnen, dass sich für viele Arbeitnehmer ein starres und monatlich zu zahlendes Abonnement nicht mehr lohnt, wenn sie beispielsweise nur an einzelnen Tagen zur Arbeit oder zu Freizeitaktivitäten fahren müssen.

Innerhalb eines Monats kann mit diesem Ticket an zehn frei wählbaren Tagen in den gelösten Zonen gefahren werden. Die Ersparnis gegenüber den regulären Tagestickets beträgt dabei über 20 %, so kostet ein Tagesticket für eine Zone anteilig nur 3,99 €, während man für ein normales Tagesticket 5,10 € (online) bzw. 5,40 € (am Automaten / im Bus) bezahlt.

Weiterlesen

Aktuelle Infos zu den Fahrplanänderungen der S-Bahn Stuttgart während den Sommerferien

Nachdem die umfangreichen Bauarbeiten bei der S-Bahn Stuttgart und im Regionalverkehr in den Sommerferien im Raum Stuttgart nun sehr nahe gerückt sind, möchten wir hier nochmal einen aktualisierten Überblick über die Änderungen und Umleitungen sowie die Ersatzkonzepte geben. Schon mehrmals haben wir über die Änderungen berichtet und mittlerweile haben sich einige kleinere Änderungen ergeben.

Die Fahrplananpassungen bei der S-Bahn, dem Regional- und Fernverkehr bleiben unverändert bestehen. Einzig das Busersatzkonzept hat sich leicht verändert.

Hier nochmal der ältere Übersichtsbeitrag, auf den wir in diesem Artikel aufbauen möchten.

Fahrplanänderungen der S-Bahn Stuttgart während den Sommerferien wegen Stammtunnelsperrung


Zur Erinnerung: aufgrund der Sperrung der kompletten Stammstrecke zwischen Stuttgart-Österfeld und Stuttgart Hauptbahnhof (tief) kommt es zu umfangreichen Änderungen bei allen S-Bahn Linien:

  • Die Linie S1 wird zwischen Vaihingen und Hauptbahnhof ohne Zwischenhalt umgeleitet
  • Die Baustellenlinie S23 verkehrt zwischen Filderstadt und Backnang und hält nicht zwischen Vaihingen und Hauptbahnhof
  • Die Linie S2 verkehrt nur zwischen Hauptbahnhof (oben) und Schorndorf
  • Die Baustellenlinie S30 verkehrt zwischen Flughafen/Messe und Vaihingen
  • Die Baustellenlinie S12 verkehrt zwischen Esslingen und Schorndorf über Bad Cannstatt
  • Die Baustellenlinie S15 verkehrt zwischen Herrenberg und Bietigheim über Vaihingen und Zuffenhausen ohne Halt zwischen Vaihingen und Feuerbach
  • Die Linien S4-S6 verkehren nur von/bis Hauptbahnhof (oben). Der Abschnitt Hauptbahnhof – Schwabstraße entfällt
  • Die Linie S60 verkehrt nur zwischen Zuffenhausen bzw. Renningen und Böblingen

Liniennetzes während der Stammtunnelsperrungen in den Sommerferien 2021-2023.

Alle Linien verkehren im Halbstundentakt. Durch Linienüberlagerungen können aber auf den Außenästen Richtung Herrenberg, Bietigheim, Esslingen, Schorndorf und Renningen trotzdem 4 Züge pro Stunde und Richtung angeboten werden. Details zu dem Fahrplankonzept inklusive der Takt- und Fahrzeiten, sowie eine übersichtlichere Darstellung der Baustellen S-Bahn-Linien sind in diesem Beitrag zu finden: https://s-bahn-chaos.de/2020/09/neues-zu-den-s-bahn-stammstreckensperrungen-in-den-sommerferien-der-jahre-2021-2023/

Achtung: im August und September bestehen weitere Änderungen auf den Linien S1 und S15 mit Ausfall Gärtringen – Herrenberg und Schienenersatzverkehr. Dazu gibt es hier nähere Informationen: https://www.s-bahn-stuttgart.de/

Weiterlesen

Fahrplanänderungen der S-Bahn Stuttgart während den Sommerferien wegen Stammtunnelsperrung

Mittlerweile gibt es ein Update zu diesem Beitrag:

https://s-bahn-chaos.de/2021/07/aktuelle-infos-zu-den-fahrplanaenderungen-der-s-bahn-stuttgart-waehrend-den-sommerferien/


Schon zwei Mal haben wir über die geplanten Bauarbeiten an der S-Bahn Stammstrecke in den Sommerferien der Jahre 2021-2023 und die Auswirkungen auf die S-Bahn Stuttgart berichtet. In diesen Zeiten soll die ganze Stammstrecke von Hauptbahnhof (tief) bis Österfeld komplett gesperrt werden. Das umfangreiche und ausgeklügelte Ersatzkonzept mit den Baustellenlinien S12, S15 und S30 haben wir hier genauer vorgestellt und die Vor- und Nachteile beleuchtet.

Voraussichtliches Liniennetzes während der Stammtunnelsperrungen in den Sommerferien 2021-2023.

Was damals noch nicht öffentlich zugänglich war, ist das Ersatzkonzept für die Stationen, die nicht angefahren werden, also alle Stationen der Stammstrecke, nämlich Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld. Und auch die nicht geringen Auswirkungen auf Regional- und Fernverkehr haben wir damals außen vorgelassen, obwohl sie für sicher viele Pendler aus der Region Stuttgart von Relevanz sind.

In diesem Beitrag möchten wir das Ersatzkonzept für die Innenstadt genauer vorstellen und erklären, aber auch seine Schwächen aufzeigen. Außerdem soll der geänderte Regionalverkehr Beachtung finden.

Weiterlesen

Die S-Bahn und der Deutschlandtakt – Änderungen im Nordnetz auf den heutigen Linien S4 – S6 / S60

Nachdem wir schon vor einiger Zeit eine Übersicht über Auswirkungen des 3. Entwurfes des Deutschlandtaktes bei der S-Bahn Stuttgart gezeigt und kürzlich die genauen Änderungen auf den heutigen Linien S1 – S3 beschrieben haben, folgt nun die Analyse des sogenannten „Nordnetzes“, das die heutigen Linien S4-S6 und S60 umfasst.

Im Zielfahrplan ist Stuttgart 21 ebenso in Betrieb wie die neue S-Bahn-Station Mittnachtstraße und die Verlängerung der S-Bahn auf der dann elektrifizierten Bahnstrecke von Weil der Stadt nach Calw (Hermann-Hesse-Bahn).

Voraussichtliches Liniennetz der heutigen „Nordlinien“ S4-S6/S60 der S-Bahn Stuttgart bei Realisierung des Deutschlandtakt-Zielfahrplans 3. Version.

Weiterlesen

Die S-Bahn und der Deutschlandtakt – Änderungen auf den heutigen Linien S1 – S3

In einem früheren Beitrag haben wir einen Überblick gegeben, welche Änderungen sich bei der S-Bahn aus dem dritten Entwurf des Zielfahrplans Deutschlandtakt ergeben würden. Wie angekündigt, wollen wir nun auch auf die durchaus umfangreichen Änderungen auf den einzelnen Linien zu sprechen kommen, die in dem Entwurf verzeichnet sind.

Von Seiten des Verbands Region Stuttgart, dem Aufgabenträger der S-Bahn Stuttgart, der Änderungen am Fahrplan und an den Linien beauftragen und genehmigen müsste, sind bisher allerdings keine Planungen an die Öffentlichkeit gekommen, das S-Bahnnetz und die S-Bahnfahrpläne entsprechend dem Zielfahrplanentwurf umzugestalten. Es ist daher offen, ob die dort vorgesehenen Änderungen ganz oder in Teilen wirklich umgesetzt werden.

Das S-Bahn-Netz soll sich insofern deutlich ändern, als die S1 und S3 im Süden ihre Linienäste tauschen. Die S1 soll nach Neuhausen, die S3 im Gegenzug nach Herrenberg fahren. Jede zweite S4 soll in der Hauptverkehrszeit (HVZ) über Schwabstraße hinaus bis Böblingen verlängert werden. Die bisher auf der einen Seite an der Schwabstraße endende S60 soll bis Vaihingen verlängert werden. Auf der anderen Seite soll sie wie die heutige gekoppelte S6/S60 in Renningen geteilt („geflügelt“), ein Zugteil wie bisher nach Böblingen und der andere Zugteil über Weil der Stadt hinaus bis Calw verlängert werden.
Das geplante Liniennetz haben wir schon im ersten Deutschlandtakt-Beitrag gezeichnet und vorgestellt.

Voraussichtliches Liniennetz der S-Bahn Stuttgart bei Realisierung des Deutschlandtakt-Zielfahrplans 3. Version.

Dass der neue Fahrplanentwurf einige Veränderungen für die S-Bahn bringen wird, war abzusehen. Dass diese aber auf den hier betrachteten Linien S1-S3 und den später näher analysierten Linien S4-S6, S60 und S61 so weitreichend ausfallen, hat uns erstaunt.

Die Linien S1-S3 wollen wir nun in diesem Beitrag genauer vorstellen. Da zukünftig auch jede zweite S4 und die S60 weiter Richtung Vaihingen oder Böblingen fahren sollen, werden uns auch diese Linien am Rande beschäftigen. Eine genaue Vorstellung der sogenannten „Nordlinien“ S4-S6 und S60 folgt dann in einem späteren Beitrag.

Weiterlesen

2020, ein pünktliches Jahr bei der S-Bahn Stuttgart?

Auf den ersten Blick kann man Frage in der Überschrift mit einem Ja beantworten. Die offiziellen Zahlen belegen gegenüber dem Vorjahr 2019 eine deutliche Verbesserung der 3-Minuten-Pünktlichkeit von 84,4 % auf 90,7 % und einer moderaten Verbesserung der 6-Minuten-Pünktlichkeit von 95,3 % auf 97,3 %. Schaut man sich die monatlichen Werte 2020 im Vergleich zu 2019 aber genauer an, dann sticht die Besonderheit des Jahres 2020 sofort in Auge.

3-Minuten-Pünktlichkeit 2019 und 2020 im Vergleich

3-Minuten-Pünktlichkeit 2019 und 2020 im Vergleich

6-Minuten-Pünktlichkeit 2019 und 2020 im Vergleich

6-Minuten-Pünktlichkeit 2019 und 2020 im Vergleich

Weiterlesen

Die S-Bahn und der Deutschlandtakt – eine Übersicht

Der Deutschlandtakt soll ein deutschlandweit geltender integraler Taktfahrplan werden, bei dem Regional- und Fernzugfahrpläne so gut wie möglich aufeinander abgestimmt sind.
Bei einem integralen Taktfahrplan (ITF) kommen vertaktete Züge in einem Knotenbahnhof immer ein paar Minuten vor der sogenannten Knotenzeit, idealerweise :00 und :30, an und fahren wenige Minuten danach wieder ab. Dadurch ergeben sich theoretisch von allen Richtungen in alle anderen Richtungen gute Umsteigezeiten.

Prinzip des ITF in Form einer Uhr an einem Knotenbahnhof mit den Knotenzeiten :00 und :30. Mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. Wolfgang Hesse, von ihm ‚Rosette‘ genannt.

In der Schweiz beispielsweise existiert ein derartiges Konzept seit vielen Jahren und wird immer weiter verbessert.
Bis 2030 soll ein solcher Fahrplan auch in Deutschland etappenweise eingeführt werden und die Bahnverbindungen verbessern und aufeinander abstimmen.

Weiterlesen

In Filderstadt grüßt täglich das Murmeltier

Wegen Corona und aus diversen weiteren Gründen sind die Mitglieder des S-Bahn-Chaos Teams derzeit nicht mehr so oft mit Zügen der S-Bahn Stuttgart unterwegs, deshalb sind wir nicht mehr so nah am Puls der S-Bahn wie früher. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, wenn uns jemand aus unserer Leserschaft eine Beobachtung meldet. In der letzten Woche war es folgende Kuriosität am Bahnhof Filderstadt:

Bahnhof Filderstadt zur frühen Stunde

Bahnhof Filderstadt zur frühen Stunde

In Filderstadt fährt die S-Bahn der Linie S2 täglich außer sonntags, früh morgens um 5:34 Uhr von Gleis 2 in Richtung Schorndorf ab (im Bild links). Angezeigt wird diese Abfahrt jedoch immer auf Gleis 1 (im Bild rechts in 9 min angekündigt) und so ist es auch im Fahrplan hinterlegt. Kurz vor der eigentlichen Abfahrt erfolgt dann aber regelmäßig die Durchsage “ …, heute vom Gleis direkt gegenüber. Das scheint ein prinzipielles Problem zu sein, denn dieser Ablauf ist gefühlt seit Jahren so. Es ist die Regel und keine Ausnahme mehr. Warum ist das so und wird nicht geändert?

Wir haben leider auch keine Erklärung dafür, vielleicht kennt ja einer unserer Leser den Grund und kann ihn uns per Kommentar zu diesem Beitrag oder per E-Mail mitteilen. Oder vielleicht liest jemand von der Bahn mit und kann das korrigieren (lassen).

Experimente bei den Bahnsteiganzeigen – oder: das Ende der Positivkommunikation?

Schon mehrmals haben wir hier über Änderungen bei den Bahnsteiganzeigen geschrieben. Immer wieder werden Kleinigkeiten verändert, die Lesbarkeit teils verbessert, teils aber auch wieder verschlechtert und neue Funktionen hinzugefügt.

Nun haben die Bahnsteiganzeigen in der Region Stuttgart seit einigen Wochen ein komplett neues Layout bekommen, von dem es drei „Grundversionen“ gibt.


Die erste Version betrifft die älteren LCD-Bahnsteiganzeigen, wie sie noch an den meisten S-Bahn-Stationen außerhalb der Stammstrecke zum Einsatz kommen. Dabei wurde unter anderem die Anordnung der Elemente verändert und die beim letzten Update eingeführte invertierte Schrift wieder abgeschafft. Auch für gekuppelte und vereinigte Züge wurde die Anzeige verändert. Für diese Züge werden nun die Zugteile mit Klammern verbunden. Eine Detailansicht kurz vor Einfahrt gibt es dann nicht mehr, was vor allem deshalb verwirrend sein könnte, da „normale“, nicht gekuppelte Züge weiterhin eine Detailansicht mit Unterwegshalten und anderen nützlichen Informationen haben.

Zum Vergrößern bitte jeweils auf die Bilder klicken.
Zum Schließen der Galerie das „X“ anklicken oder die Taste „Esc“ drücken.

Weiterlesen