Archiv der Kategorie: Fahrgastinformation

VVS Barcamp 2017 am Samstag 24. Juni

Am 24. Juni 2017 dreht sich alles um die digitale Zukunft des VVS. Interessierte Fahrgäste sollen beim VVS Barcamp 2017 mit VVS-Experten in kreativer Atmosphäre die digitale Zukunft des VVS mitentwickeln.

Es geht darum, gemeinsam mit dem VVS, in Sachen Fahrgastinformation – insbesondere der VVS-App – neue Ideen zu generieren. Ziel der Veranstaltung ist es, die Fahrgastinformation noch besser und serviceorientierter zu gestalten. Der VVS möchte dabei neue Technik-Trends bündeln, mit denen er sich für die digitale Zukunft rüsten kann.

In verschiedenen Workshops werden dabei folgende Themenfelder diskutiert und erarbeitet:

  • Welche Kriterien sind für die Mobilität der Fahrgäste entscheidend?
    Fahrplanauskunft mal anders
  • Wie können Fahrgäste dem VVS helfen, die VVS-App zu verbessern?
    Testmethoden- und szenarien
  • Braucht man das eigentlich – Bewertung von Tools und Funktionen der Fahrgastinformation (zum Beispiel Ticketberater, Rundum mobil)
  • Blick in die Zukunft: Welche Visionen haben Fahrgäste für die Fahrgastinformation 2025?

In diesem Zusammenhang dürfte auch das geplante Datenportal sehr hilfreich werden. Der VVS möchte die Verkehrsunternehmen zukünftig verpflichten, ihre Daten dem VVS so zur Verfügung zu stellen, dass diese im Sinne von Open Data unter einer einzigen, einheitlichen Nutzungsvereinbarung veröffentlicht werden können,

Wir werden am VVS Barcamp 2017 teilnehmen und unsere Ideen einbringen. Im Vorfeld der Veranstaltung wollen wir unserer Leserschaft außerdem die Möglichkeit geben, ihre Ideen zu diesen Themenfeldern in Form von Kommentaren zu diesem Beitrag loszuwerden. Pure Kritik, ohne Vorschläge wie man es besser machen kann, werden wir an dieser Stelle nicht veröffentlichen.

Aufzug stillgelegt wegen defektem Telefonanschluß?

Bitte Nachtrag am Ende des Beitrags beachten!

Eine Leserin hatte uns in der letzten Woche darauf aufmerksam gemacht, dass der Aufzug am Gleis 2 (Richtung Stuttgart) am Bahnhof Leinfelden seit mehreren Wochen außer Betrieb ist. Wir haben uns aufgemacht, um die Situation vor Ort zu überprüfen, und haben am nicht funktionierenden Aufzug folgenden angeklebten Zettel vorgefunden:

Aufzug wegen defekter Telefonleitung außer Betrieb

Aufzug wegen defekter Telefonleitung außer Betrieb

Der Aufzug scheint zu funktionieren, aber wenn die Telefonleitung defekt ist und deshalb im Notfall kein Notruf möglich wäre, darf der Aufzug wohl nicht mehr betrieben werden. Uns würde interessieren, ob die defekte Telefonleitung „erst“ seit ein paar Wochen oder schon seit mindestens einem halben Jahr den Betrieb des Aufzugs verhindert. Sachdienliche Hinweise nehmen wir per Kommentarfunktion und Kontaktformular gerne entgegen.

Auf der VVS-Seite „Aufzüge und Zugänge“ wird der Aufzug jedenfalls nicht als defekt aufgeführt. Dort sollte die DB Station&Service AG Informationen zum Betriebszustand der Aufzüge und Rolltreppen bei S- und R-Bahn veröffentlichen, versagt hierbei aber komplett. Hier zwei aktuelle Beispiele:

  • Der Aufzug in Stuttgart Vaihingen wurde von November 2016 bis April 2017 komplett ersetzt. Obwohl der Aufzug seit mehreren Wochen wieder in Betrieb ist, wird er auf der Seite heute am 21. Mai immer noch als „bis auf weiteres außer Betrieb“ geführt
  • An der S-Bahnstation Stuttgart Flughafen/Messe war einer der Aufzüge über 15 Wochen lang außer Betrieb, ohne dass dieser Ausfall auf der Seite aufgeführt wurde

Unser S-Bahn Stuttgart Monitor überwacht zwar viele Aufzüge und Rolltreppen, aber den Status dieses Aufzugs in Leinfelden können wir leider noch nicht online abfragen und veröffentlichen, da ihn die Bahn noch nicht fernüberwacht.

Die Deutsche Bahn versagt beim Thema Aufzüge und Rolltreppen auch weiterhin komplett und die gelegentliche, kritische Berichterstattung in den Medien (z. B. in der StZ und im ZDF) verpufft wirkungslos. Es ist höchste Zeit, dass die Politik und der VVS der Bahn die Daumenschrauben anzieht und deren bisherige, weitgehende Narrenfreiheit beendet.

Nachtrag:

In den Wochen nach der Erstellung des Beitrags hat sich herausgestellt, dass für diesen Aufzug nicht die Bahn, sondern die Kommune Leinfelden Echterdingen zuständig ist. Insofern traf die geäußerte Kritik in diesem Fall wohl den falschen.

Es hat ca. 4 Wochen gedauert, bis der Aufzug beim VVS endlich als „außer Betrieb“ gemeldet wurde. Wir sind gespannt, wie lange nun die Störungsbehebung dauern wird. Das auf dem Zettel prognostizierte halbe Jahr erscheint und nicht abwegig. Vielleicht wurde ja die Telefonleitung bei den Bauarbeiten zur Verlegung der Stadtbahnhaltestelle beschädigt, dann ist sicher nicht mit einer schnellen Reparatur zu rechnen.

Eine Fahrt mit dem Baden-Württemberg-Ticket

Tram StraßburgEin Blick über den Tellerrand

» Informationen der DB zum Ticket

Das Ziel war Straßburg verbunden mit einer Fahrt mit der neuen Straßenbahnlinie von Kehl nach Straßburg, die am 29. und 30.4.2017 eingeweiht wurde. » Nähere Informationen zur Tram

Die Fahrt ging am 17.05.2017 mit dem IRE von Stuttgart nach Karlsruhe, dort Umstieg in den RE nach Konstanz, in Appenweier Umstieg in den Dieseltriebwagen der SWEG von Offenburg in Richtung Straßburg, Ausstieg in Kehl und Weiterfahrt mit der Straßburger Straßenbahn über den Rhein direkt in die Stadtmitte von Straßburg.

Abgesehen davon, dass in den Fahrzeugen der DB (IRE und RE) die Klimaanlagen schwächelten, was bei den zu dieser Jahreszeit ungewohnten Außentemperaturen von fast 30°C ziemlich unangenehm war, kamen wir fast pünktlich in Kehl an. Wenn der RE aus Richtung Karlsruhe in Appenweier pünktlich unterwegs ist und genügend Umsteigezeit zur Verfügung steht, ist zu empfehlen, statt in Appenweier umzusteigen, einen Halt weiter nach Offenburg zu fahren (dauert 5 min länger) und dort in den SWEG-Zug in Richtung Kehl-Straßburg umzusteigen, weil der Weg zum Anschlussbahnsteig in Appenweier einen längeren Fußmarsch erfordert.

Weiterlesen

35 Instandhaltungsfenster für den Stammstreckentunnel

Mit Inkrafttreten des neuen Jahresfahrplans 2017 am Sonntag 11.12. 2016 führt die DB Netz AG, in Abstimmung mit der DB Regio AG als Betreiber der S-Bahn Stuttgart, sogenannte Instandhaltungsfenster für die Durchführung von Wartungsarbeiten im Tunnel der Stammstrecke ein. In insgesamt 35 Nächten im nächsten Fahrplanjahr gilt von Montag auf Dienstag von 22:30 bis 4:30 ein geänderter Fahrplan, um der DB Netz AG in dieser Zeit ein möglichst ungestörtes Arbeiten im Tunnel zu ermöglichen.

Dieses Wartungskonzept wurde vor rund sechs 6 Monaten dem Verband Region Stuttgart (VRS) vorgestellt und von diesem eher zähneknirschend akzeptiert (wir berichteten). Begründet wurde die Notwendigkeit für solche Instandhaltungsfenster von der DB Netz AG mit der schrittweisen Ausweitung des Verkehrsangebots in den letzten Jahren, welche die Durchführung notwendiger Wartungsarbeiten immer schwieriger machte.

Die S-Bahn Stuttgart informiert ausführlich über das Thema und stellt dort u.a. folgendes zu Verfügung:

Weiterlesen

Neues von unserem S-Bahn Stuttgart Monitor

In unserem S-Bahn Stuttgart Monitor, der speziell für Smartphones optimierten Webseite, gibt es wieder einmal etwas neues, nämlich den aktuellen Status von Aufzügen der Deutschen Bahn im VVS-Gebiet.

Status von Aufzügen an S-Bahnstationen

Status von Aufzügen an S-Bahnstationen

Die Zustandsüberwachung befindet sich derzeit noch im Aufbau, aber nach und nach werden weitere Aufzüge und später auch Rolltreppen hinzukommen, bis hoffentlich bald alle derartigen Anlagen in Echtzeit überwacht werden können.

unbenannt-1Dieser neue Service soll einerseits den Fahrgästen dabei helfen ihre Fahrt besser planen zu können, andererseits transparent machen, wie lange Aufzüge und Rolltreppen tatsächlich außer Betrieb sind, bis sie wieder betriebsbereit sind. Die Informationen sollen aktuell und übersichtlich sein, gewissermaßen ein Gegenentwurf zur VVS-Seite „Aufzüge und Zugänge“, die bislang von der DB Station&Service AG manuell gepflegt wird. Unsere schlechten Erfahrungen mit der VVS-Seite hatten wird vor einigen Monaten im Beitrag „Defekte Aufzüge sind ein Dauerärgernis“ dokumentiert.

Detailinformationen zu diesem neuen Service finden Sie auf der Seite Status von Aufzügen und Rolltreppen im Service-Bereich dieses Portals. Außerdem wurde die Beschreibung des Monitors um diese neue Funktion entsprechend ergänzt.

Gefährdung der Fahrgastsicherheit in Zuffenhausen

Von Sa. 27.8. bis Sa. 3.9.2016, also rund eine Woche lang, konnten wegen Bauarbeiten für Stuttgart 21 keine S-Bahnen im Bahnhof Feuerbach halten. Diese wurden dort stattdessen über die bahnsteiglosen Ferngleise umgeleitet. Leider gibt es zwischen Feuerbach und Zuffenhausen keine Weiche zwischen den Fern- und S-Bahn-Gleisen (zumindest nicht mehr), so dass die S6 erst ab bzw. nur bis Zuffenhausen fuhr und die Linie S4 und S5 in Zuffenhausen an den Ferngleisen halten mussten. Die Bahnsteige sind dort recht schmal und neben den Abgängen zur Unterführung sogar so schmal, dass der Aufenthalt dort aus diesem Grund untersagt ist.

Dazu erreichte uns folgende Zuschrift eines besorgten Pendlers, den er an den Kundendialog der DB-Baden Württemberg (kundendialog.baden-wuerttemberg@deutschebahn.com) und in Kopie an das Eisenbahnbundesamt, die Stuttgarter Zeitung und an uns geschickt hat:

Weiterlesen

Haltausfälle in Stuttgart-Feuerbach bis Sa. 3.9. ca. 15 Uhr

Trotz einer kurzfristigen Verlängerung um einen Tag, waren die Bauarbeiten in Feuerbach am Samstagmorgen (3.9.2016) immer noch nicht abgeschlossen.

Weiterhin Haltausfälle in Feuerbach

Weiterhin Haltausfälle in Feuerbach

Erst um 9:42 erfolgte eine Störungsmeldung über den VVS. Laut dieser sollte es am Samstag den 03.09.2016 noch bis ca. 15 Uhr bei den S-Bahnlinien S4, S5, S6 und S60 zu Verspätungen, Haltausfällen, Teilausfällen und Zugausfällen kommen.

Die S-Bahnen der Linien S4 und S5 verkehrten in beide Richtungen ohne Halt in Stgt.-Feuerbach. Die S-Bahnen der Linien S6/S60 verkehrten nur zwischen Weil der Stadt und Zuffenhausen bzw. zwischen Sindelfingen und Zuffenhausen.

Gegen 15 Uhr waren die Bauarbeiten tatsächlich endlich abgeschlossen und die S-Bahnen fuhren wieder weitgehend normal nach Fahrplan und mit Halt in Feuerbach.

Nach diesen schlechten Erfahrungen mit S21-Bauarbeiten in Feuerbach kann man nur hoffen, dass die in den nächsten Monaten zahlreich geplanten Baustellen-Wochenenden in Feuerbach geordneter ablaufen werden. Sonst ist an den Montagen danach ein totales S-Bahn Chaos vorprogrammiert.

Ein Oberleitungsschaden und das desaströse Informationsmanagement

Nicht einmal eine Woche nach den 4 Brandmelde-Fehlalarmen im S-Bahn-Tunnel und der damit verbundenen Sperrung der Stammstrecke hat am frühen Dienstagmorgen (23.08.2016) im Berufsverkehr eine altersschwache Oberleitung ihren Geist aufgegeben und hing herunter. Eine stadteinwärtsfahrende S3  Richtung Backnang kollidierte kurz vor der Einfahrt in die Station Schwabstraße mit ihr. Glücklicherweise hielten im Gegensatz zu einem ähnlichen Ereignis am Abend des 18.2.2015 zu diesem Zeitpunkt gerade alle anderen S-Bahnen auf der Stammstrecke und im Hasenbergtunnel in einem Haltepunkt, so dass bis auf die besagte S3 die Fahrgäste die Bahnen sofort verlassen konnten. Nachdem die Fahrdrahtspannung abgeschaltet, die herabhängende Oberleitung gesichert und der Fahrdraht geerdet war, konnte auch die S3 evakuiert und die mehreren hundert Fahrgäste zur Station Schwabstraße eskortiert werden.

Weiterlesen

Einschränkungen wegen S21-Bauarbeiten in Feuerbach

Achtung!
Baumaßnahmen und Einschränkungen wurden verlängert bis Sa. 3.9. Betriebsbeginn um 4:50

Wegen Bauarbeiten im Zuge des Projekts „Stuttgart 21“, bei denen die Bahnstrecke zum neuen Stuttgarter Hauptbahnhof hergestellt und an die bestehenden Gleise angebunden werden soll, kommt es bei den S-Bahnlinien S4, S5 und S6/S60 und insbesondere im Bahnhof Feuerbach in folgenden Zeiträumen zu Einschränkungen:

Details entnehmen Sie bitte den oben verlinkten offiziellen Ankündigungen.

Weiterlesen

Neue Funktion Fahrgastmeldungen in der VVS Mobil App

Unter dem Motto „Kunden informieren Kunden“ (KiK) hat der VVS seinen Kunden in der aktuellen Version der VVS Mobil App die Möglichkeit eingerichtet, andere VVS-Kunden über Verkehrsstörungen und defekte Aufzüge bzw. Rolltreppen zu informieren. Außerdem können Nutzer der App den VVS über Beschädigungen und Verschmutzungen informieren. Die neue Version der App wurde bereits Mitte Juni veröffentlicht, wir kommen aber erst jetzt dazu, die neue Funktion der Fahrgastmeldungen hier vorzustellen. Dies gab dem VVS auch die Möglichkeit anfängliche Probleme zu beseitigen.

Die Fahrgastmeldungen sind in der VVS Mobil App unter dem Menüpunkt Meldungen (1) zu finden. Im unteren Bereich der Seite können eine Hilfe (2), sowie die aktuell gemeldeten  Verkehrsstörungen (3) und Aufzugs- bzw. Rolltreppenmeldungen (4) angezeigt werden:

Fahrgastmeldungen in der VVS Mobil App

Fahrgastmeldungen in der VVS Mobil App

Meldung von Beschädigungen und Verschmutzungen

Meldung von Beschädigungen und Verschmutzungen

Neue Fahrgastmeldungen können u.a. über das Menü rechts oben (5) abgegeben werden.

Dort können neben Verkehrsstörungen und Aufzugs- bzw. Rolltreppenmeldungen zusätzlich auch noch Beschädigungen und Verschmutzungen (6) gemeldet werden.

 

 

Missbrauchsvermeidung durch Standortbestimmung

Da die VVS Mobil App ohne Benutzerkonten arbeitet und somit jeder, der die App installiert hat, Fahrgastmeldungen generieren kann, wurde zur Missbrauchsvorbeugung eine Standortbestimmung implementiert. Man kann somit nur Störungen für solche Haltestellen melden, in deren unmittelbarer Umgebung man sich befindet. Dies setzt voraus, dass die Ortungsfunktion im Smartphone aktiviert ist.

Weiterlesen