Presseschau KW45

StN 10.11.2013: S-Bahn-Aktionstag / Jede fünfte S-Bahn zu spät

Die S-Bahn wird immer unpünktlicher: Vor allem am Nachmittag hat sich die Situation seit 2007 deutlich verschlechtert. Machen Sie mit bei unserem Aktionstag S-Bahn am Montag, 11. November. Beteiligen können Sie sich ganz einfach über Twitter, Facebook oder per Mail.
Twitter: Senden Sie uns einen Tweet mit Ihrer S-Bahn-Kritik mit dem Hashtag #sbahnaktion
Facebook: Kommentieren Sie unser S-Bahn-Posting in unserem Facebook-Auftritt
E-Mail: Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Kritik an sbahn@stn.zgs.de

StN 08.11.2013: Aktionstag am Montag / S-Bahn wieder aus dem Takt

Die Stuttgarter S-Bahn wird immer unzuverlässiger. Der über Jahrzehnte erworbene Ruf als Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs in der Region wird spätestens seit 2010 zunehmend ramponiert. Am Montag starten die StN einen großen Aktionstag zum Zustand der S-Bahnen in Stuttgart und Region…

StN 05.11.2013: Testfahrten / Neue S-Bahn auf nächtlicher Tour

Der Hersteller Bombardier und die Bahn wollen in den Nächten vom 13. auf 14. und vom 14. auf 15. November jeweils von 23 bis 5 Uhr den neuen ET 430 erneut testen. Dazu sucht der Hersteller über den Personalvermittler Manpower rund 200 Testfahrer.

Ein Gedanke zu „Presseschau KW45

  1. Markus O. Robold

    Zum Online-Artikel der Stuttgarter Nachrichten von Alexander Ikrat, der in der Ursprungsfassung als Bildunterschrift noch den Satz „Zu spät, überfüllt oder völlig verdreckt – die S-Bahnen in der Region Stuttgart sind für viele Pendler ein Ärgernis“ enthalten hat, wurde von mir eine E-Mail an den Redakteur und den Chefredakteur der StN verfasst. Mittlerweile wurde die unwahre Behauptung „völlig verdreckt“ von den StN entfernt.

    Original-Nachricht:

    Sehr geehrter Herr Ikrat,

    über Ihre Ankündigung zu einem Aktionstag und dessen Sinn kann man geteilter Meinung sein. Meines Erachtens ist es vollkommen klar, wie sich die betroffenen Pendler und Fahrgäste dazu äußern werden: es gefällt niemanden wenn Züge verspätet sind oder durch den Zuspruch für die S-Bahn zeitweise in der HVZ überfüllt sind.

    Ich finde es allerdings nicht fair, einen derartigen Aktionstag ins Leben zu rufen, wenn die für den S-Bahn Verkehr verantwortlichen Personen gerade erst bei einem S-Bahn Gipfel entsprechende Maßnahmen eingeleitet haben, dessen Auswirkungen sich erst in einigen Monaten zeigen werden.

    Was mir jedoch völlig missfällt, ist die unpassende Bildunterschrift Ihres Online-Artikels: „Zu spät, überfüllt oder völlig verdreckt – die S-Bahnen in der Region Stuttgart sind für viele Pendler ein Ärgernis“. Während man über das Thema Pünktlichkeit und Überfüllung geteilter Meinung sein kann, halte ich Ihre Aussage – und als solche ist diese mangels einem Fragezeichen wahrzunehmen – im Hinblick auf die Sauberkeit der S-Bahnen für eine Frechheit. Als Schwaben haben wir sicherlich ein besonderes Sauberkeitsbedürfnis und meinem Eindruck nach als täglicher S-Bahn Benutzer sind die Stuttgarter S-Bahnen die saubersten in ganz Deutschland. Dies sehen auch die Nutzer so, die für die Sauberkeit regelmäßig über Jahre hinweg gute Noten vergeben. Ich empfehle Ihnen einen Blick in die Statistik:

    http://www.region-stuttgart.org/fileadmin/regionstuttgart/03_Aufgaben_und_Projekte/03_04_Nahverkehr/03_04_01_S_Bahn/SBahn_Qualitaetsfaltblatt_2012.pdf

    Des Weiteren empfehle ich Ihnen einen Blick auf die aktuelle Pünktlichkeitsstatistik der NVBW für die Regionalzüge in Baden-Württemberg:

    http://www.3-loewen-takt.de/fileadmin/Downloads/PDF2013/Gesamtwerte_mit_Vorjahresmonat.pdf

    Gemessen wird hier nur die 6 Minuten Pünktlichkeit, d.h. ein Zug der nicht später als 5:59 Minuten nach der Soll-Ankunftszeit ankommt oder die Station nicht später als 5:59 Minuten nach der Soll-Abfahrtszeit verlässt, ist nach dieser Statistik noch pünktlich. Und um die Objektivität zu wahren, der Blick auf die S-Bahn Stuttgart:

    http://www.s-bahn-stuttgart.de/s_stuttgart/view/puenktlichkeitswerte.shtml

    Auch hier darf man im Vergleich mit der NVBW-Statistik nur die 6 Minuten Pünktlichkeit bewerten, eine 3 Minuten Pünktlichkeit wird bei allen anderen Verkehrsverträgen gar nicht gemessen und wäre vermutlich aber in den gleichen Werten wie bei der S-Bahn Stuttgart.

    Mit freundlichen Grüßen
    Markus O. Robold

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.