Das „S“ kam wieder zurück

Am 28.12.2015 kündigten die StN im Artikel Das „S“ feiert bald Comeback eine baldige Rückkehr des „S“ und des „nach“ für den 11.1.2016 an, die ja bekanntlich beide seit 14.12.2015 durch einen Softwarefehler aus den Ansagen verschwunden waren.

Und tatsächlich, heute war es so weit. Jetzt heißt es wieder beispielsweise „S3 nach Flughafen/Messe“ und nicht mehr nur „3 Flughafen/Messe“.

Zu mehr hat es allerdings bis jetzt noch nicht gereicht, denn nach wie vor wird an manchen Haltestellen die falsche Ausstiegsrichtung angezeigt und gesprochen. So z.B. in Stuttgart-Sommerrain, wo allen Ernstes der lebensgefährliche Ausstieg auf das Ferngleis angekündigt wird:

Falsche Ausstiegsrichtung

Falsche Ausstiegsrichtung

Abgesehen davon, dass Ansage und Anzeige kurz vor dem Halt noch korrigiert und die Türen letztlich doch nur rechts freigegeben wurden, ist es uns unverständlich, dass bei der Qualitätssicherung einer neuen Software solche Fehler nicht erkannt werden oder wenigstens sofort korrigiert werden. Ein Bekannter erzählte mir, dass er es schon erlebt hätte, dass die Türen tatsächlich auf der falschen Seite freigegeben wurden.

Auch die weißen Quadrate, mit der wichtige Umsteigehaltestellen entlang des Fahrwegs gekennzeichnet werden sollen, sind immer noch nicht korrekt. So ist z.B. die Station Stuttgart-Universität gekennzeichnet, nicht aber die Umsteigebahnhöfe Hauptbahnhof oder Vaihingen. Auch das soll einem Softwarefehler zuzuschreiben sein, der auch schon seit Monaten besteht.

Fahrweg mit Markierung

Fahrweg mit Markierung

Was ich heute auch beobachtet habe, war folgendes:

Umsteigen in sich selbst

Umsteigen in sich selbst

Doch, doch, trotz der heute vsl. (voraussichtlich) wenig Umsteigezeit hat es gereicht, diese S1 zu erreichen, sie hat sich einfach selbst überholt. Münchhausen lässt grüßen!

Diese S1 war übrigens mit aktivierten Schiebetritten ausgestattet, die aber an den 4 Stammstrecken-Halten (Stuttgart Hauptbahnhof (tief), Stadtmitte, Feuerseee und Schwabstraße) inzwischen nicht mehr ausgefahren werden. Warum das Ausfahren der Schiebtritte ausgerechnet an diesen viel genutzten Stationen unterbleibt ist uns leider nicht bekannt. Vielleicht will die Bahn einfach nur einen zusätzlichen Zeitverlust von ca. 4 Sekunden pro Halt auf der neuralgischen Tunnelstrecke vermeiden.

Ein Gedanke zu „Das „S“ kam wieder zurück

  1. Betty

    Bei manchen Zügen der S3 wird jetzt als Halt Haupftbahnhof oben anstatt tief angezeigt …. Die Fahrer machen sich sogar die Mühe dies per Ansage zu korrigieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.