Neues vom S-Bahn Stuttgart Monitor

Update vom 25.02.2015:

Die im Beitrag unten angekündigten Änderungen und weiteres mehr wurden nun umgesetzt:

  • Für den aktuellen Standort und die Stationen (Halte) wurden OpenStreepMap-Karten verlinkt
  • Die vielen Buttons auf der Startseite, die bislang zu den Unterseiten führten, wurden durch ein zentrales Dropdown-Menü links unter der Seiten-Überschrift ersetzt
  • Der Seitenkopf mit Überschrift, Menü, Datum und Uhrzeit scrollt nun nicht mehr mit, sondern ist fest auf der Seite verankert. Das selbe gilt für die Tabellenüberschriften.

Bitte bei Darstellungsproblemen die Seite aktualisieren oder den Browser-Cache löschen.

Die speziell für Smartphones entwickelte Webseite S-Bahn Stuttgart Monitor wurde weiterentwickelt und bietet jetzt einige neue Funktionen, die in diesem Beitrag beschrieben werden. Für die grundlegende Arbeitsweise und die bisherigen Funktionen verweise ich an dieser Stelle auf den Artikel vom Anfang des Jahres.

Die Startseite wurde optisch verändert und mit einem Dropddown-Menü ausgestattet:

Neue Monitor Startseite

Neue Monitor Startseite

Der große Button unter der Überschrift ist ein Dropdown-Menü, über das direkt zu jeder beliebigen Seite des Monitors gewechselt werden kann:

Menü

Menü

Die bisherige Twitter-Seite, die alle Tweets mit dem Hastag #SBahnStgt auflistet, wurde ergänzt um eine weitere Seite, die nur die Tweets des SBahnStgt Warners (@SBahnStgt) anzeigt.

Über die An– und Ab-Buttons der Halte-Seiten können die Ankunfts- und Abfahrtstafeln aller S-Bahn Stationen aufgerufen werden. Beim Antippen des Stationsnamens wird die OpenStreeetMap-Karte der Station geladen. Der Menüpunkt Halte ↓Name führt zu einer Seite auf der die Stationen alphabetisch sortiert aufgelistet werden, der Menüpunkt Halte ↓Entfernung zu einer Seite auf der die Stationen entsprechend ihrer Entfernung zum Nutzer aufgelistet sind.

Halte sortiert nach Namen

Halte sortiert nach Namen

Damit diese und andere standortabhängigen Funktionen möglich werden, muss der Nutzer ggf. die Positionsbestimmung im Betriebssystem des Smartphones aktivieren und der Positionsbestimmung durch s-bahn-chaos.de im verwendeten Browser zustimmen. Dies bedeutet, dass dem von s-bahn-chaos.de heruntergeladenen JavaScript-Programm erlaubt wird mit Hilfe von Mobilfunk, WLAN oder GPS die Position zu bestimmen. Die ermittelten Koordinaten werden vom Programm nicht an s-bahn-chaos.de oder eine sonstige Stelle weitergeleitet.

Zustimmung Positionsbestimmung

Zustimmung Positionsbestimmung

Auch die Liste der aktuell fahrenden Züge kann nun nicht nur nach der Höhe der Verspätung sortiert werden (Menüpunkt Züge ↓Verspätung), sondern über den Menüpunkt Züge ↓Entfernung auch nach der Entfernung des Nutzers zum „nächsten Halt“. Da es sich beim „nächsten Halt“ nicht um die aktuelle Zugposition handelt, wird der nächste Zug (z.B. der in dem man gerade sitzt) nicht immer ganz oben in der Liste stehen. Normalerweise sollte er aber einer der ersten Einträge in der Liste sein.

Am unteren Ende der Entfernungslisten wird die Genauigkeit der ermittelten Position in Meter angezeigt. Über den Menüpunkt OpenStreetMap kann die ermittelte eigene Position auf einer Karte angezeigt werden.

Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Positionsbestimmung sind sehr unterschiedlich. Auf den manchen Geräten und Browsern klappt sie prima, bei anderen nur teilweise oder gar nicht. Ihre Erfahrungen mit Ihren Geräten würde uns deshalb brennend interessieren. Auch sonst freuen wir uns über jedes Feedback.

Wichtiger Hinweis:
Falls Sie bereits eine frühere Version des Monitors verwendet haben, müssen Sie Seiten u.U. explizit neu laden oder in Ihrem Browser den Cache löschen um sicherzustellen, dass alle vom Monitor verwendeten Dateien neu geladen werden und es zu keinen Darstellungsfehlern kommt. Dies gilt insbesondere dann, wenn Seiten leer oder unvollständig angezeigt werden.

Folgende Änderungen und Erweiterungen sind derzeit für die Zukunft geplant:

  • Nutzung der Verkehrskarten von OpenStreetMap zur Anzeige der aktuellen Position und von Umgebungskarten aller Stationen
  • Einbau eines Drop-Down Menüs auf allen Seiten statt der vielen Buttons auf der Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.