Die Bahn schlampt bei den VVS-Störungsmeldungen

Am Dienstag 22.12.2015 kurz vor 21 Uhr kam es im S-Bahn-Tunnel zwischen den Stationen Schwabstraße und Universität zu einer Signalstörung. Diese Störung sowie die daraus resultierenden Verspätungen wurden von der Bahn im RIS (ReisendenInformationsSystem) vermerkt, dort von unserem Verspätungswarner gefunden und getwittert:

Verspätungswarnung wegen Signalstörung

Verspätungswarnung wegen Signalstörung

Verspätungsgrund Signalstörung

Verspätungsgrund Signalstörung

Von der Signalstörung waren alle Züge der Linien S1, S2 und S3 Richtung Herrenberg bzw. Flughafen/Messe und Filderstadt betroffen. Es kam bis ca. Mitternacht zu teils massiven Verspätungen, die sicher auch zu verpassten Anschlüssen geführt haben. Zwei Züge der S2 wurden über Stuttgart Hbf (oben) und die Gäubahnstrecke bis Stuttgart Vaihingen umgeleitet.

Hier exemplarisch die Auswirkungen der Signalstörung auf die Linie S3 mit einer maximalen Verspätung von 20 und einer durchschnittlichen Verspätung von bis zu 10 Minuten:

Verspätungen S3 am 22.12.2015

Verspätungen S3 am 22.12.2015

Aus Sicht der Fahrgäste war in dieser Situation zusätzlich ärgerlich, dass die Bahn nicht über die Störung informiert hat. So wurden weder über den VVS Benachrichtigungsservice E-Mails bzw. Push-Nachrichten verschickt, noch per @VVS getwittert. Wie die Information der direkt betroffenen Fahrgäste an den Bahnsteigen war ist uns nicht bekannt.

Laut VVS können Meldungen zurzeit in der Regel nur zu den Bürozeiten veröffentlicht werden. Diese sind bei der DB AG an Werktagen (Mo.-Fr.) von 6:00 Uhr – 22:00 Uhr. Die Züge der S-Bahn fahren an Werktagen von ca. 4:30 – 2:00 Uhr nachts, an Wochenenden sogar  rund um die Uhr. Somit sind diese festgelegten Redaktionszeiten für Störungsmeldungen eigentlich schon viel zu kurz. Selbst diese Zeiten nicht einzuhalten, halten wir für untragbar und es wundert uns, dass die Verantwortlichen bei VVS und VRS diesen Missständen nicht nachgehen und sie abstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.