Fehlalarme des S-Bahn Stuttgart Warners

Unser S-Bahn Stuttgart Warner (Twitter Account @SBahnStgt), warnt nun schon seit ca. 5 Jahren rund um die Uhr vor Fahrplanabweichungen bei der S-Bahn Stuttgart. Dass er seine Sache ganz gut macht, sieht man u.a. an seinen derzeit rund 1260 Followern.

Falls Sie sich in der letzten Zeit über häufige Fehlalarme des Warners gewundert haben, dann sind sie damit nicht allein. Auch wir haben seit April diese Beobachtungen gemacht. Es handelt sich um vermeintliche Verspätungen von meist 10-30 Minuten, die sich bei näherem Hinsehen innerhalb kurzer Zeit wieder in Luft auflösen und in den meisten Fällen in der Realität wohl gar nicht existiert haben.

Hier ein Beispiel eines solchen Tweets vom 16. Juni um 22:30 (links), sowie der zugehörigen Seite, die sich öffnet, wenn man den Link im Tweet antippt (rechts):

Ein Verspätungstweet des Warners und die Detailseite dazu

Ein Verspätungstweet des Warners und die Detailseite dazu

Die Verspätung eines ursprünglich fast pünktlicher Zugs der Linie S1 mit dem Fahrtziel Herrenberg scheint an der Station Neckarpark (Mercedes-Benz) plötzlich von +1 auf +29 (Minuten) hochzuschnellen. Solche Fälle können im Live-Fahrplan der S-Bahn Stuttgart, aus dem wir unsere Verspätungsinformationen gewinnen, durchaus auftreten, wenn sich z.B. die Weiterfahrt durch eine Signalstörung verzögert.

Die gerade mal eine Minute später um 22:31 abgerufene Ankunftsseite der Deutschen Bahn für Herrenberg prognostiziert auch tatsächlich eine zumindest um 23 Minuten verspätete Ankunft in Herrenberg, nämlich erst um 23:37 statt wie geplant um 23:14.

Um 22:31 prognostiziert die Bahn eine um 23 Minuten verspätete Ankunft in Herrenberg

Um 22:31 prognostiziert die Bahn eine um 23 Minuten verspätete Ankunft in Herrenberg

Kaum war der Screenshot dieser Seite erstellt und die Seite erneut abgerufen, schon war die ursprünglich prognostizierte große Verspätung wieder komplett verschwunden und als „Verspätung“ wurden +0 (Minuten angezeigt:

Zur gleichen Minute, nur wenige Sekunden später abgerufen, ist die Verspätung wieder komplett verschwunden

Zur gleichen Minute, nur wenige Sekunden später abgerufen, ist die Verspätung wieder komplett verschwunden

Diese kurzzeitigen Verspätungsspitzen existieren somit nicht nur im Live-Fahrplan der S-Bahn Stuttgart, sondern auch auf den Monitoren im Fahrzeug und im Reisenden-Informations-System (RIS) der Deutschen Bahn. Ob diese Fehlfunktion nur in der Region Stuttgart auftritt oder ein generelles Problem darstellt, ist uns nicht bekannt.

Unklar ist auch die Ursache für die Fehlfunktion. Sie könnte von schadhaften Sensoren ausgelöst sein, die vorbeifahrende Züge nicht zuverlässig erkennen oder von Sensoren, die an eine andere Stellen umgezogen wurden, ohne die dazugehörige Software entsprechend anzupassen. Merkwürdig ist auch, dass die Echtzeitinformationen manchmal als Verspätungsminuten (+0) und manchmal als prognostizierte, verspätete Ankunftszeit (23:37) dargestellt werden.

Wir können nur hoffen, dass die Bahn dieses Problem schnellstmöglich behebt und dann auch unser S-Bahn Stuttgart Warner wieder zuverlässig funktioniert. Fehlende Informationen im Störungsfalls waren wir ja schon fast gewohnt, aber zusätzlich auch noch falsche Verspätungsinformationen, obwohl eigentlich alles rund läuft, ist eine neue Dimension der Desinformation.

Wir hoffen, sie halten dem S-Bahn Stuttgart Warner trotz dieser momentanen Fehlalarme auch weiterhin die Treue.

Ein Gedanke zu „Fehlalarme des S-Bahn Stuttgart Warners

  1. Earl Y. Bird Beitragsautor

    Es hat den Anschein, dass die Fehlalarme aufgrund falscher Echtzeitdaten Ende Juni stark zurückgegangen oder vielleicht sogar verschwunden sind. Es wäre natürlich erfreulich, wenn die Verantwortlichen bei der Bahn so schnell reagiert hätten. Wir werden die Situation weiter beobachten und in Kommentaren zu diesem Beitrag darüber berichten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.