Pünktlichkeitsstatistik Dezember und Jahresübersicht 2015

Wie an jedem Monatsbeginn, veröffentlichen wir auch am heutigen Neujahrstag, die von uns aus den Daten des Live-Fahrplans der DB Regio ermittelten Pünktlichkeitswerte der Stuttgarter S-Bahn-Linien für den gerade zu Ende gegangenen Monat Dezember 2015.

Hinweis:

Dezember 2015 als Balkendiagramm

Dezember 2015 als Balkendiagramm

Die Pünktlichkeitswerte vom Dezember 2015 in Tabellenform:

3-Minuten 6-Minuten 3-Minuten 6-Minuten
(GVZ) (GVZ) (nur HVZ) (nur HVZ)
Ziel-Wert 94,5 % 98,0 % 91,5 % 98,0 %
Ist-Wert (alle Ø 84,7 % 95,2 % 75,6 % 92,5 %
Einzelne Linien
S1 80,6 % 93,6 % 70,8 % 90,8 %
S2 80,9 % 93,8 % 68,9 % 89,3 %
S3 81,4 % 93,9 % 69,1 % 89,5 %
S4 90,0 % 96,7 % 83,2 % 94,7 %
S5 86,4 % 96,9 % 78,7 % 95,6 %
S6 90,8 % 97,8 % 82,5 % 96,0 %
S60 93,1 % 98,5 % 90,0 % 97,6 %

HVZ = Hauptverkehrszeit (Mo.-Fr. 6:00-9:00 und 15:30-19:30, außer an Feiertagen),
GVZ = Gesamt-Verkehrszeit (alle Tage 0-24 Uhr)

Die Pünktlichkeit im Dezember 2015 hat sich insgesamt gegenüber dem Vormonat kaum, gegenüber dem Vorjahresmonat Dezember 2014 zwar um einige Prozentpunkte verbessert, liegt jedoch immer noch weit unter den vereinbarten Zielwerten.

Jahresübersicht 2015

Den Jahresverlauf der 3- und 6-Minutenpünktlichkeit (3MP, bzw. 6MP) für die einzelnen S-Bahn-Linien sowohl für die Gesamtverkehrszeit (GVZ) als auch die Hauptverkehrszeit (HVZ) können Sie auf Wunsch durch einen Klick auf die entsprechenden Links einsehen:

3MP-GVZ | 3MP-HVZ | 6MP-GVZ | 6MP-HVZ

Auch im Dezember gab es wieder zahlreiche Infrastrukturstörungen, wovon allein zwei davon ganz erhebliche Auswirkungen hatten (siehe unser Beitrag Das Infrastrukturchaos geht weiter). Auch die Stuttgarter Zeitung berichtete in Ausfall aller Rechner führt zu S-Bahn-Chaos darüber und schrieb weiterhin

Nach Informationen der StZ belegt eine Störungsliste aus Nahverkehrskreisen, dass es zwischen Januar und November 2015 mehr als 200 Technik-Pannen im regionalen S-Bahn-Netz gegeben hat. Bei rund 80 Vorfällen handelte es sich dabei um Stellwerksstörungen oder -ausfälle.

Es ist uns unverständlich wieso die Bundes- und Landesregierung mehr oder weniger tatenlos zuschaut und wenn überhaupt nur halbherzig agiert. Es ist endlich Zeit, das Staatsunternehmen DB grundlegend zu reformieren, wobei insbesondere die DB Netz, aber auch die DB Station & Service nicht länger privatwirtschaftlich organisiert bleiben dürfen, bevor der Karren noch weiter in den Dreck gefahren wird – zumal der Regional- und Nahverkehr sowieso vom Bund, Land und der Region, sowie von den Fahrgästen finanziert wird. Ein leistungsfähiger Bahnverkehr gehört zur Daseinsvorsorge eines Staates für seine Bürger und kann niemals kostendeckend sein. Es ist geradezu pervers, dass die DB AG eine Dividende an den Bundesverkehrsminister zahlen soll und gleichzeitig mit einem Vielfachen dieses Betrags subventioniert wird.

Leider müssen wir immer wieder darauf hinweisen, dass weder in unseren Pünktlichkeitsstatistiken, noch in den veröffentlichten Statistiken der Deutschen Bahn, die teilweise oder komplett ausgefallenen Fahrten berücksichtigt sind. Zur Information über die Größenordnung der Ausfälle haben wir mittlerweile einen Ausfallzähler installiert, der täglich aktualisiert wird und alle von uns erkannten Ausfälle zählt. Nähere Informationen zu diesem Ausfallzähler finden Sie HIER und HIER auf diesem Portal.

Es hat sich gezeigt, dass die Zahl der von uns gemeldeten Ausfälle eher zu klein ist, da insbesondere die vorzeitigen Fahrtenden oft gar nicht oder zu spät in das Reisendeninformationssystem (RIS) eingepflegt werden und sich auf unserer Seite ein mittlerweile beseitigter Softwarefehler eingeschlichen hat, der zeitweise die typischen, fast täglichen Grunbach-Wenden der S2 nicht mehr erkannte. Außerdem ist der Live-Fahrplan der DB, aus dem wir die Pünktlichkeits- und Verspätungsdaten ermitteln, im Dezember für mindestens 24 Stunden ausgefallen. Das passiert meistens dann, wenn es besonders viele Störungen gibt. Zufall?

Pünktlichkeitsentwicklung seit Januar 2014

Durch einen Klick auf ▸HIER können Sie die Pünktlichkeitsentwicklung von Januar 2014 bis zum abgelaufenen Monat für die einzelnen Linien (oder aller Linien im Durchschnitt) getrennt nach Gesamt-Verkehrszeit (GVZ) und Hauptverkehrszeit (HVZ) auf einer einzigen Webseite einsehen oder ▸als PDF downloaden.

Die Pünktlichkeitsentwicklung einer bestimmten Linie (oder aller Linien im Durchschnitt) erreichen Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Link: Alle | S1 | S2 | S3 | S4 | S5 | S6 | S60.

Pünktlichkeitsvergleich mit den Vorjahresmonaten

Durch einen Klick auf ▸HIER können Sie die Pünktlichkeitsdifferenz der Monate des Jahres 2015 mit den entsprechenden Monaten des Vorjahres 2014 für die einzelnen Linien (oder aller Linien im Durchschnitt) getrennt nach Gesamt-Verkehrszeit (GVZ) und Hauptverkehrszeit (HVZ) auf einer einzigen Webseite einsehen oder ▸als PDF downloaden. Diese Darstellung sagt zwar nichts über die absoluten Pünktlichkeitswerte aus, ist aber übersichtlicher und leichter zu lesen als die Diagramme zur Pünktlichkeitsentwicklung.

Falls Sie nur an der Gesamtübersicht oder einer bestimmten Linie interessiert sind, erreichen Sie den Pünktlichkeitsvergleich mit einem Klick auf den entsprechenden Link: Alle | S1 | S2 | S3 | S4 | S5 | S6 | S60.

Hinweis: Diese Statistiken werden monatlich aktualisiert. Falls Sie diese Statistiken auch schon früher angeschaut haben und sie noch im Cache des Browsers stehen, sollten Sie die Seiten zur Aktualisierung jeweils neu laden oder ggf. den Cache löschen, ansonsten wird Ihnen u.U. nicht die aktualisierte Statistik angezeigt.

Zurück zum Seitenbeginn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.