Der Live-Fahrplan – das ungeliebte Kind der S-Bahn

In diesem Beitrag möchte ich meinen Unmut über den bedauernwerten Zustand des sogenannten Live-Fahrplan der S-Bahn Stuttgart kundtun, den es sowohl als Web-Anwendung für den Browser, als auch als „Navi S-Bahn Stuttgart“ App für Smartphones gibt.

Seit Anfang 2013 gibt es den Live-Fahrplan der S-Bahn Stuttgart, der verwirrenderweise manchmal auch Navi oder Navigator genannt wird. Er wurde laut Stuttgarter Zeitung im Auftrag der DB Regio von der Firma HaCon für 55.000 Euro entwickelt und wird für 19.000 Euro jährlich betrieben und gewartet. Ob in diesem Betrag auch Fehlerkorrekturen und Anpassungen enthalten sind ist unbekannt.

Live-Fahrplan Web-Anwendung

Die Webanwendung hat seit ihrer Veröffentlichung mindestens zwei Aktualisierungen erfahren.

Aktuelle Version der Live-Fahrplan Web-Anwendung

Aktuelle Version der Live-Fahrplan Web-Anwendung

Bei der ersten Aktualisierung kam die Option hinzu, die Züge des Regional- und Nahverkehrs zusätzlich in die Karte mit einzublenden. Außerdem werden in der Linienpünktlichkeit Störungshinweise angezeigt.

Klickt man auf eine Linie mit dem Störungswarnschild, klappt eine Detailinformation zur Störung auf. Ein aktuelles Beispiel ist im obigen Screenshot zu sehen. Dort wird seit mindestens Juli angezeigt, dass es bei der Linien S3 in der Nacht vom 21. auf den 22. September für ca. 1/2 Stunde wegen Bauarbeiten zu Verspätungen von 15 Minuten kommen kann. Diese Information ist zum aktuellen Zeitpunkt völliger Blödsinn, selbst wenn sie stimmen würde. Bedingt durch die aktuelle, mehrwöchige Baustelle zwischen Stuttgart-Rohr und Böblingen gäbe es wahrlich größere Störungen vor denen gewarnt werden sollte.

Bei einer vor kurzem durchgeführten zweiten Aktualisierung lernte der Live-Fahrplan mit den neuen, teilweise nur temporär fahrenden S-Bahnlinien S11, S13, S31 und S61 umzugehen. Naja, eigentlich nicht wirklich, wie der Screenshot oben zeigt. Die Pünktlichkeitstabelle wurde zwar um die entsprechenden Linien erweitert, es wurde aber vergessen ein Symbol für diese Linien zu hinterlegen, weshalb stattdessen nur ein nichtssagendes Platzhalter-Symbol angezeigt wird. Der Nutzer der Web-Anwendung kann nur rätseln, welche Linie gemeint ist. Ähnlich verhält es sich bei den Zugsymbolen auf der Karte. Dort wird statt des richtigen Symbols einfach das Symbol eines Regional- bzw. Nahverkehrszuges angezeigt. Dass man die neuen, temporär fahrenden Linien nicht ausblenden kann, ist angesichts solch grober Nachlässigkeiten nicht verwunderlich.

Außerdem zeigt die Web-Anwendung fälschlicherweise nur ein rotes %-Zeichen ohne vorangestellten Wert bei der Pünktlichkeit an, wenn bei einer S-Bahnlinie gerade kein Zug fährt.

Navi S-Bahn Stuttgart App

Für die App gelten prinzipiell dieselben Kritikpunkte wie bei der Webanwendung, wie man auf den folgenden Screenshots sehen kann:

Aktuelle Version der Navi S-Bahn Stuttgart App

Aktuelle Version der Navi S-Bahn Stuttgart App

Seit der ersten Aktualisierung kommt es leider zu einem weiteren Problem. Mehrfach wollte ich nachschauen wo mein Zug bleibt, er wurde aber nicht auf der Karte angezeigt. Umso erstaunter war ich, als der Zug kurze Zeit später doch einfuhr. Schaute ich dann erneut auf die geöffnete App, dann war der Zug auch meist wieder auf der Karte zu sehen.
Beobachtet man die über die Karte gleitenden Zug-Symbole über eine längere Zeitraum, dann fällt auf, dass Züge immer mal wieder für 1-2 Minuten von der Karte verschwinden um dann wieder ein Stück weiter aufzutauchen. Es handelt sich hier nicht um ein Darstellungsproblem, sondern die Züge verschwinden aus der zugrundeliegenden Daten. Dies hat leider auch zur Folge, dass dasselbe Problem auch bei unserem S-Bahn Stuttgart Monitor auftritt, da dieser dieselbe Datenbasis verwendet.

Warum niemand bei der S-Bahn oder bei HaCon diese Fehler bemerkt und korrigiert ist uns ein Rätsel. Gibt es keine Qualitätssicherung oder fehlt für die Fehlerkorrektur einfach das nur das nötige Geld?
Letzteres steckt die S-Bahn Stuttgart derzeit lieber in ein Sponsoring der Stuttgarter Kickers.

2 Gedanken zu „Der Live-Fahrplan – das ungeliebte Kind der S-Bahn

  1. S-Bahnnutzer

    Die App gehört wirklich dringend aktualisiert! Auch könnte man die App noch mit viel mehr Infos füttern. Bauarbeiten, Störungen, Netzpläne, Ticketshop…
    Als Vergleich, die Apps von den S-Bahnen München und Berlin sind da wesentlich weiter, und bieten viel mehr Funktionen auch oben genannte. Verstehe nicht warum man immer auf Biegen und Brechen Apps veröffentlicht, diese dann später aber nicht mehr pflegt/aktualisiert. Schade.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.