Pünktlichkeitstendenz für Juli 2016

Die Instandsetzungsarbeiten auf der Gäubahn vom 13.7. bis 10.9.2016 zwischen Stuttgart-Rohr und Böblingen haben nicht nur die Pendler wegen den ungewohnten Linienbezeichnungen und Fahrplänen verwirrt, sondern auch unsere gewohnten Auswertungen durcheinander gebracht.

Nicht zuletzt deswegen wird es in diesem Monat etwas länger dauern, bis die finalen Werte zur Verfügung stehen. Daher schon vor Monatsende ein Zwischenstand.

Im Balkendiagramm und der dazugehörigen numerischen Tabelle sowie in unserem →Monitor haben wir die neuen Linien (S13, S31 und S61) berücksichtigt, nicht jedoch in unseren Übersichten über mehrere Monate, die daher während den Monaten mit den Bauarbeiten mangels Vergleichsmöglichkeiten nicht erstellt werden.

Vorläufige Pünktlichkeit Juli 2016 (Stand 26.7.2016 - 20:30)

Zwischenstand der Pünktlichkeit Juli 2016 (Stand 26.7.2016 – 20:30)

Pünktlichkeit in Tabellenform

3-Minuten 6-Minuten 3-Minuten 6-Minuten
(GVZ) (GVZ) (nur HVZ) (nur HVZ)
Ziel-Wert 94,5 % 98,0 % 91,5 % 98,0 %
Ist-Wert (alle Ø) 82,5 % 94,2 % 75,7 % 92,4 %
Einzelne Linien
S1 79,8 % 93,8 % 73,2 % 92,0 %
S13 80,4 % 94,5 % 69,4 % 91,5 %
S2 82,6 % 95,2 % 71,3 % 91,3 %
S3 82,0 % 95,0 % 72,3 % 91,6 %
S31 66,5 % 82,1 % 57,5 % 78,8 %
S4 88,3 % 96,9 % 83,6 % 95,5 %
S5 84,1 % 96,4 % 78,7 % 94,8 %
S6 87,3 % 96,0 % 81,7 % 95,1 %
S60 91,3 % 97,4 % 89,1 % 97,2 %
S61

Wie bei einer realistischen Einschätzung eigentlich zu erwarten war, hat die auf der derzeit zwischen Rohr und Böblingen eingleisigen Gäubahnstrecke eingesetzte Linie S31 (Backnang ↔ Herrenberg) zu Zeiten hohen Fahrgastandrangs (HVZ) ganz besonders schlechte Ergebnisse erzielt. Die Linien S1 und S3 fahren auf ihren Südästen bekanntlich derzeit nur bis Schwabstraße bzw. Vaihingen und sind daher von sich aus weniger betroffen. Schon deswegen ist ein Vergleich mit den Vormonats- bzw. Vorjahresergebnissen nicht sinnvoll bzw. nicht aussagekräftig.

Weiterhin muss man auch fairerweise feststellen, dass die Zielwerte während der Bauarbeiten zumindest bei der am meisten betroffenen Linie S31 schlichtweg nicht einzuhalten sind.

Zum Andern gab es auch im Juli wieder sehr viele Infrastrukturstörungen.

Lösen eines Anschlussfahrscheins am DB-Automaten

Durch einen Kommentar auf unseren Beitrag Punktuelle Erfahrungen mit dem Regionalverkehr sind wir darauf aufmerksam geworden, dass es offensichtlich nicht allgemein bekannt ist, dass VVS-Zeitkarteninhaber bei einer Zugfahrt über die VVS-Grenze hinaus bereits vor Antritt der Fahrt an den DB-Fahrkartenautomaten oder den DB-Reisezentren einen Anschlussfahrschein für die Weiterfahrt (z.B. für die Weiterfahrt von Geislingen nach Amstetten) lösen können und dann in einem durchgehenden Zug gleich sitzen bleiben können und nicht an der VVS-Grenze aussteigen und ggf. auf den nächsten Zug warten müssen. Leider ist das Prozedere keinesfalls selbsterklärend, selbst die Mitarbeiter in den Reisezentren kennen das nicht immer.

Auf der VVS-Webseite DB-AnschlussTicket 2016 (leider nicht in der VVS-App) gibt es hierzu eine – allerdings unbebilderte – Bedienungsanleitung, in der auch die jeweils letzten Tarifpunkte im VVS-Gebiet aufgelistet sind.  Weiterlesen

„Test für neuen S-Bahn-Lotsen gefordert“ …

Mit dieser Überschrift hat das European Train Control System (ETCS) für die Stuttgarter S-Bahn am 9.7.2016 wieder den Weg in die Stuttgarter Zeitung gefunden. Prof. Martin von der Universität Stuttgart formulierte deutlich: „Es ist höchste Zeit, das ETCS auf einer S-Bahnstrecke zu testen.“ Für den Redakteur Wolfgang Schulz-Braunschmidt ist es in seinem Kommentar „höchste Eisenbahn“ für ein leistungsfähiges Steuerungssystem für unser wichtigstes Nahverkehrssystem. Allerdings sind Artikel und Kommentar geeignet, eine überhöhte Erwartungshaltung zu erzeugen, die keinen Beitrag zur Lösung liefern würde. Weiterlesen

Was ändert sich am Mittwoch 13. Juli 2016 ?

Am Mittwoch 13. Juli startet die Streckensanierung zwischen Stuttgart Rohr und Böblingen, die insgesamt bis 10. September dauern wird (wir berichteten ausführlich in unserem Beitrag Zwischen Stuttgart und Böblingen wird es eng …). Auf den ersten Blick scheint nur die Linie S1 von der Sanierungsmaßnahme betroffen zu sein, aber dies ist keineswegs der Fall. Vielmehr sind zusätzlich auch Nutzer der Linie S3 betroffen.

Ein Gleisbauzug wartet im Bahnhof Böblingen auf seinen Einsatz

Ein Gleisbauzug wartet im Bahnhof Böblingen auf seinen Einsatz

Hier eine Übersicht der Änderungen bei den Linien S1 und S3 im Zeitraum vom 13. Juli bis zum 15. August:

S1 – Herrenberg Kirchheim (Teck)

Die Linie S1 verkehrt nur noch zwischen Kirchheim (Teck) und Stuttgart-Vaihingen. Die Züge von/bis Plochingen/Esslingen verkehren nur von/bis Schwabstraße.

Wer weiter Richtung Herrenberg fahren möchte muss die neue Linie S31 nutzen, die in Backnang startet und bis Herrenberg fährt. Auf der Strecke zwischen Vaihingen und Herrenberg verkehrt sie ganztägig alle 30 Minuten in etwa zu den Zeiten der bisherigen S1 Verstärkerzüge zur Hauptverkehrszeit. Dadurch kommt es bei der Schönbuchbahn in Böblingen und der Ammertalbahn in Herrenberg zu längeren Umsteigezeiten. Ähnliches gilt für diverse Buslinien entlang der Strecke.

Im Zeitraum 13. – 29. Juli 16, nur Mo-Fr werden zwischen Böblingen und Herrenberg zusätzlich Schülerzüge der Linie S1 das Fahrplanangebot verstärken. Sie verkehren alle 30 min. zu den üblichen Zeiten.

Die letzten zwei Züge der S1 nach Herrenberg enden schon in Vaihingen.

Im Nachtverkehr der S1 wird zwischen Vaihingen und Herrenberg ein Busersatzverkehr angeboten.

Von Mittwoch, 13. Juli bis Montag, 15. August 2016 (Betriebsbeginn) und am Wochenende 20./21. August 2016 gelten für Fahrgäste mit Start/Ziel aus dem Einzugsgebiet entlang der Schönbuchbahn bzw. südwestlich von Böblingen (Raum Ehningen/Gärtringen/Herrenberg) folgende tarifliche Sonderregelungen:

Diese Fahrgäste können mit ihren Tickets auch alternative Fahrwege ohne Aufpreis nutzen, selbst wenn diese über andere bzw. mehr Tarifzonen als üblich führen. Zudem dürfen Fahrgäste mit Tickets mit zeitlicher Einschränkung (z. B. 9-Uhr-UmweltTicket) bis zu 30 Minuten früher als üblich losfahren.

Quelle: https://www.s-bahn-stuttgart.de/s-stuttgart/baustellen/s1_Buendel_Gaeubahn.html

S3 – Backnang Stuttgart Flughafen/Messe

Die Linie S3 verkehrt nur noch zwischen Backnang und Stuttgart-Vaihingen.

Wer weiter Richtung Flughafen/Messe fahren möchte, muss die neue Linie S13 nutzen, die in Kirchheim (Teck) startet und bis Flughafen/Messe fährt. Auch die Linie S13 fährt ganztägig alle 30 Minuten, gegenüber der in Vahingen endenden S3 aber um 10 Minuten versetzt. Alternativ kann ggf. auch auf die Linie S2 ausgewichen werden.

Aufgrund der vielen Änderungen ist es ratsam sich vor der Fahrt im Internet bzw. per App über die zur Verfügung stehenden Fahrtmöglichkeiten zu informieren. Wir versuchen Sie in dieser schwierigen Zeit mit unserem @SBahnStgt Warner und dem S-Bahn Stuttgart Monitor für Smartphones bestmöglich zu unterstützen, sind hierbei aber von der Datenqualität der Deutschen Bahn abhängig und können deshalb aktuell noch nichts versprechen.

Fahrplantabellen als PDF:
Fahrplantabelle Gesamtverkehr S1-S13.pdf
Fahrplantabelle Gesamtverkehr S3-S31.pdf

Punktuelle Erfahrungen mit dem Regionalverkehr

Dieses Informationsportal beschäftigt sich zwar im Wesentlichen mit der S-Bahn in der Region Stuttgart, aber auch andere Themen zum ÖPNV sollen kein Tabu sein, wie Sie an unseren Beiträgen zur polygoCard bzw. der Stuttgarter Stadtbahn oder zu den Aufzügen erkennen konnten.

Am Freitag, den 08.07.2016 war ich mit dem Regionalexpress von Stuttgart Bad Cannstatt nach Amstetten und zurück von Geislingen unterwegs.

Bereits der Kauf der Anschlussfahrkarte zur Weiterfahrt vom Endpunkt Geislingen meiner VVS-Netzkarte nach Amstetten am DB-Fahrkartenautomat (im Zug geht das bekanntlich schon lange nicht mehr!) ist für Ungeübte mangels entsprechender Bedienerführung praktisch unmöglich. Es ist erst erträglich, wenn man von der Startseite aus über 2 Stufen den wirklich nicht selbsterklärenden Einstiegspunkt gefunden hat.

In Bad Cannstatt fiel mir zunächst der kaputte Aufzug an Gleis 8 auf, der bereits seit Anfang Juni (so die SSB-Aufzugseite) kaputt ist.

Aufzug defekt

Aufzug defekt

Auf der von DB Station & Service gepflegten VVS-Aufzugsseite steht als Termin noch heute ‚bis auf weiteres‘.

Für die Hinfahrt habe ich den RE 19215 nach Ulm, Abfahrt Stuttgart Bad Cannstatt 10:35 ausgesucht, der auch so auf der Fahrgastinformationsanzeige auf dem Bahnsteig angezeigt wurde.

Weiterlesen

Pünktlichkeit und Ausfälle im Juni 2016

Wie an jedem Monatsbeginn, veröffentlichen wir auch am heutigen 1.7.2016, die von uns aus den Daten des Live-Fahrplans der S-Bahn Stuttgart ermittelten Pünktlichkeitswerte sowie seit einiger Zeit auch die von unserem Ausfallzähler ermittelten Ausfälle der Stuttgarter S-Bahn-Linien für den gerade zu Ende gegangenen Monat Juni 2016.

Sie finden den ↓Pünktlichkeits- und Ausfälleverlauf der letzten 12+1 Monate weiter unten und die ↓Pünktlichkeitsentwicklung der letzten 25 Monate sowie einen lediglich ↓prozentualen Vergleich zwischen den letzten 13 Monaten und den vorherigen 13 Monaten am Ende dieses Beitrags.

Hier die Pünktlichkeit im Juni 2016 als Balkendiagramm:

Pünktlichkeit Juni 2016 als Balkendiagramm

Pünktlichkeit Juni 2016 als Balkendiagramm

Und hier die Pünktlichkeit im Juni 2016 in Tabellenform:

3-Minuten 6-Minuten 3-Minuten 6-Minuten
(GVZ) (GVZ) (nur HVZ) (nur HVZ)
Ziel-Wert 94,5 % 98,0 % 91,5 % 98,0 %
Ist-Wert (alle Ø) 85,7 % 95,7 % 78,0 % 93,0 %
Einzelne Linien
S1 80,7 % 94,4 % 71,3 % 91,1 %
S2 81,6 % 93,7 % 71,3 % 89,6 %
S3 83,3 % 94,1 % 70,6 % 89,2 %
S4 92,0 % 97,9 % 86,9 % 96,8 %
S5 90,0 % 98,1 % 84,4 % 97,0 %
S6 90,6 % 97,5 % 86,2 % 96,4 %
S60 93,3 % 98,3 % 90,8 % 97,6 %

HVZ = Hauptverkehrszeit (Mo.-Fr. 6:00-9:00 und 15:30-19:30, außer an Feiertagen),
GVZ = Gesamt-Verkehrszeit (alle Tage 0-24 Uhr)

Die Pünktlichkeit hat sich im Juni 2016 gegenüber dem Vormonat Mai deutlich verschlechtert und ist wieder ungefähr auf die April-Werte zurückgefallen. Im Juni war die Pünktlichkeit aller Durchmesserlinien S1-S3 in etwa gleich schlecht. Die Werte lagen bei der 3-Minuten-Pünktlichkeit in der HVZ bei nur noch ca. 70 %. Die Schere zwischen S1-S3 und S4-S6(0) ist wieder größer geworden.

Sehen Sie in der folgenden Animation selbst wie sich die Pünktlichkeit im Juni 2016 gegenüber dem Vormonat Mai 2016 entwickelt hat:

Animation Mai 2016 vs. April 2016

Animation Mai 2016 vs. April 2016

Weiterlesen

Öffentl. Sitzung des VRS Verkehrsausschusses am 22.6.2016

In dieser Sitzung des VRS Verkehrsausschusses waren zwei Themen aus Sicht der S-Bahn besonders interessant:

  1. Einsatzplanung für die 10 neuen S-Bahnfahrzeuge
  2. Fahrplanänderungen wegen Instandhaltungsarbeiten auf der Stammstrecke

Zu den kompletten Sitzungsunterlagen mit allen Detailinformationen kommen Sie über folgenden Link. Im Folgenden wollen wir die anstehenden Änderungen vorstellen und bewerten.

Weiterlesen

Zwischen Stuttgart und Böblingen wird es eng …

… so textet die bahninterne Zeitung mit Blick auf die umfangreichen Bauarbeiten auf der Gäubahnstrecke zwischen Stuttgart-Rohr und Böblingen in diesem Sommer. Gleise samt Untergrund müssen erneuert werden und mehrere Weichen sind auszutauschen. Von 13.07. bis 15.08.2016 steht zwischen Rohr und Böblingen nur eines der beiden Gleise zur Verfügung. Daher wird es zwangsläufig Einschränkungen und Fahrplanveränderungen geben.

Ankündigung der Bahn am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen

Ankündigung der Bahn am Bahnhof Stuttgart-Vaihingen

Auf der Distanz S-Rohr ↔ Böblingen, für die man regulär eine Fahrzeit von 7-8 Minuten benötigt, ist bei eingleisigem Betrieb ein 15-Minutentakt generell nicht möglich. Auch kann es bei den bisherigen Fahrlagen der S1 nicht bleiben, weil den Zügen während der Bauarbeiten offenbar eine längere Fahrzeit (11 statt 7-8 Minuten) gewährt werden muss. Daher muss man während des nur eingleisigen Betriebs zwischen Rohr und Böblingen sowohl die Zugfolge reduzieren, als auch die Fahrlagen verändern. Eine Verschiebung der Fahrlagen der S1 um wenige Minuten war ausgeschlossen, weil auf der Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Schwabstraße die hierfür nötigen Trassen durch andere S-Bahnlinien belegt sind. Und überdies gibt es noch Regionalzüge und alle zwei Stunden einen Fernzug, die auch noch einen Weg durch das Nadelöhr finden müssen.

Eine vernünftige Lösung war also ziemlich knifflig. Zwischen Rohr und Böblingen mussten für die S-Bahn neue Trassen gefunden werden, das Trassengefüge der S-Bahn auf der Stammstrecke durfte nicht verändert werden und auch die Regional- und Fernzüge mussten fahrbar bleiben. Die Bahn hat sich dafür entschieden, die Südäste der Linien S1 und S3 im Grundtakt zu tauschen. Die Lösung mag zunächst etwas verwirrend anmuten, wenn zwischen Kirchheim/Teck und Flughafen Züge mit der Liniennummer S13, zwischen Backnang und Herrenberg mit der Liniennummer S31 fahren. Aber diese abweichenden Liniennummern sind für die Unterscheidbarkeit der Züge vor allem für diejenigen hilfreich, die bei einfahrenden S-Bahnen nur auf die Liniennummer schauen und die Fahrtzielanzeige am Zug und auch die Anzeigen am Bahnsteig aus Gewohnheit nicht mehr beachten.

Weiterlesen

Defekte Aufzüge sind ein Dauerärgernis

Technik kann immer mal kaputtgehen, selbstverständlich auch die Aufzüge und Rolltreppen. Wenn man darauf angewiesen ist, ist das natürlich immer ärgerlich und wenn dann auch noch die S-Bahn verspätet ist oder ausfällt, ist verständlicherweise bei den Betroffenen das Maß voll.

Aufzugschild

Warum es aber dann oft wochen-, ja sogar monatelang dauert, bis ein defekter Aufzug repariert wird, ist allerdings schwer zu verstehen. Wir wollen hier nicht von den Totalschäden reden, die es sicher auch gibt, aber relativ selten vorkommen, sondern z.B. von einer klemmenden Türe, einem defekten Sensor oder einer verschlissenen Umlenkrolle, bzw. einem Umlenkseil. Selbst im Falle von Vandalismus, bei dem z.B. die Türscheiben eingeschlagen werden, kann es schlichtweg nicht sein, dass der Austausch mehrere Wochen dauert, auch wenn das Türmaß individuell ist. Für die Aufzugsfirma ist so etwas das tägliche Brot.

Informationen über defekte Aufzüge und Rolltreppen im Bereich des VVS sind sowohl beim → VVS als auch bei der → SSB im Internet abrufbar. Derzeit sind auf beiden Portalen jedoch keine Rolltreppen-, sondern nur Aufzugsstörungen vermeldet. Wie aktuell diese Informationen jeweils sind, ist uns nicht bekannt, allerdings erscheint uns die Aufzugsinformation der SSB ehrlicher, weil bei identischer Störung das Datum des Störungsbeginns auf der SSB-Seite oft weiter in der Vergangenheit liegt, als bei der VVS-Seite. Auf der VVS-Seite wird bei einer Aktualisierung einer Störungsmeldung schon mal auch das Start-Datum der Störung „korrigiert“ und so dem unbedarften Leser der Eindruck vermittelt, es handele sich um eine neue Störung. Die Angaben auf der VVS-Seite werden von der DB Station & Service AG selbst eingetragen und gepflegt. Woher und auf welchem Weg die Informationen über die DB-Aufzüge an die SSB gelangen oder ob es hierfür einen festgelegten Prozess gibt, ist uns nicht bekannt.

Informationen zu Aufzugstörungen sind inkonsistent, widersprüchlich, mangelhaft

Wie unterschiedlich und teilweise widersprüchlich die auf den beiden Seiten veröffentlichten Aufzugstörungen sind, wollen wir im folgenden anhand einiger Beispiele aus den drei Wochen vom 20. Mai bis zum 10 Juni 2016 bzw. bis heute verdeutlichen:

Weiterlesen

PolygoCard pay und polygoCard Presseschau

In diesem Beitrag meiner Beitragsreihe zur polygoCard werde ich die polcgoCard pay, eine Karte mit zusätzlicher Kreditkartenfunktion auf Guthabenbasis näher beleuchten. Sie wird derzeit nur optional von der SSB angeboten, d.h. der SSB-Kunde muss sich bei der Bestellung der polygoCard entscheiden, ob er sie mit oder ohne kontaktloser Bezahlfunktion haben möchte.

Außerdem möchte ich die diversen, in den letzten Wochen erschienenen Artikel der Stuttgarter Zeitung zum Thema polygoCard unter die Lupe nehmen und einzelne Aussagen daraus kommentieren.

Wir wurden übrigens gefragt, was die polygoCard mit der S-Bahn zu tun hat und warum sich S-Bahn-Chaos.de damit beschäftigt. Nun, direkt hat die polygoCard nichts mit der S-Bahn zu tun, aber indirekt natürlich schon. Wir untersuchen und berichten über die polygoCard weil wir es können und weil es sonst niemand macht. Wir wollen auch in Zukunft immer wieder Randthemen im Dunstkreis der S-Bahn Stuttgart aufgreifen und hoffen, dass dies auch im Sinne unserer Leserschaft ist.

Was ist die „polygoCard pay“?

Auf dieser derzeit nur von der SSB in Kooperation mit der BW Bank angebotenen speziellen Form der polygoCard befindet sich eine zusätzliche Electronic Purse Anwendung, die aus der Karte eine kontaktlose Bezahlkarte auf Guthabenbasis macht.

polygoCard - Elecronic purse

Weiterlesen